Leichenteile in der Asse?

Heiliger Bimbam!

Nicht nur, dass dort wesentlich mehr Plutonium eingelagert wurde, als eigentlich dorthin sollte; nicht nur, dass die Bundeswehr dort radioaktive Abfälle gebunkert hat; nicht nur, dass dort ausser dem eigentlichen Dreck der da hinsollte, auch hochgiftiges Arsen dort gelagert wurde.

Nö, jetzt kommt raus, dass dort wohl auch Leichenteile von zwei 1975 verunglückten Betriebsschlossern des AKW Grundremmingen in Bayern „zwischengelagert“ wurden (bzw. deren Asche) …

[Update] Den Link zum Spiegel-Artikel berichtigt.

, , , , , ,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: