Nun, da die SPD …

… wieder in der Rolle ist, in der sie sich auskennt, nämlich die Opposition (man kann gegen Alles wettern und muss keine Verantwortung tragen), ist sie, natürlich, gegen Internetsperren.

Genial finde ich ja Olaf Scholzens Begründung, die der SPIEGEL-online hier wiedergibt, für diese bemerkenswerte Kehrtwende, die könnte wortwörtlich von fefe oder einem anderen CCC-Veröffentlicher stammen (wahrscheinlich tut sie das auch …).

Der stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende und Vizefraktionschef sagte dem SPIEGEL: „Internetsperren sind ineffektiv, ungenau und ohne weiteres zu umgehen. Sie leisten keinen Beitrag zur Bekämpfung der Kinderpornografie und schaffen eine Infrastruktur, die von vielen zu Recht mit Sorge gesehen wird.“ Die SPD bestehe auf dem Prinzip „Löschen vor Sperren“.

Achnee, echt?

, , , , , , ,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: