Spritpreise 2.0

Ich beobachte im Moment eine gewisse Kreativität bei der Preisgestaltung an den Tankstellen:

  • Es gibt „Marken“, bei denen kostet Super+ das gleiche wie SuperE5. Dafür ist E10 billiger.
  • Dann gibt es welche, bei denen kosten E5 und E10 gleich viel, dafür ist Super+ teurer (wie schon immer, eigentlich)
  • Diesel kostet so langsam auch drei- bis viereckig Geld.

Wenn ich (Super+ mag der Turbo am liebsten, zur Not kann er aber E5, mit ca. 30 PS weniger) volltanke, bin ich aktuell ca. €100,– leichter hinterher. Ja, mein Auto hat einen kleinen Tank (62l). Dafür muss ich trotzdem schon einen signifikanten Teil eines halben Tages arbeiten. Ich komme ca. 2 Wochen damit aus (wenn ich nicht für den Spass in der Gegend rumgurke, was ich mir noch leisten kann – und manchmal tue ich das auch).

Eine interessante Variante ist mir hier in der Gegend aufgefallen:

In einem kleinen Städtchen, welches Dingens-Dorf heisst (und die weltbeste Pizzeria hat!) gibt es zwei Tankstellen, die gehören dem selben Betreiber. Das eine ist eine Marke („BekannterSprit“, so wie Shell, BP, Texaco oder irgendwas), das andere ein lokaler Provider einer Kette „freier“ Tankstellen. Ich weiss (jeder weiss das), dass die dort unter verschiedenen Marken verkauften Spritsorten identisch sind, sofern sie sich überschneiden (also E5, E10, Super+ und Diesel). Die eine (die „freie“) wendet Preismodell 1 an (Super+ gleich teuer wie E5, E10 billiger), die andere Modell 2 (Super+ teurer als E5, E10 genau wie E5). Letztere ist generell ca. 5-7 Cent teurer als die „freie“. Und bietet zu allem Überfluss auch noch eine Wunder-Diesel-Sorte für locker mal eben €1,639 an.

Für einen Liter!

Diesel!

Ich möchte nochmal daran erinnern, dass die identischen Sprit verkaufen. Ausserdem sind sie keinen Kilometer voneinander entfernt (die Pizzeria liegt dazwischen und ist aus beiden Richtungen die erste und natürlich die beste!).

Die „Verbraucher“ sind in der Masse anscheinend bescheuert genug. Beide Tanken sind in der Regel gut besucht. Sie liegen allerdingst auch strategisch geradezu genial. Insbesondere „Touristen“ sind froh, nach der Autobahn erstmal eine bekannte Farbe zu sehen und schlucken die Kröte (bzw. rücken die Kröten raus). Diejenigen, die aus der anderen Richtung kommen, kennen die freie Tanke sowieso und tanken (meist) nur dort, egal aus welcher Richtung sie kommen.

Aber es gibt auch Einheimische die bekloppt genug sind an der „Markentanke“ zu tanken.

Der teuerste Sprit, den die „Marke“ verkauft war aktuell sowas hoch-oktaniges (102) für 1,739. Das finde ich schon – nuja – angemessen. Wer das kauft ist selbst schuld. Super+ lag bei 1,669. Deren Diesel kostete 1,499. Das ist auch nicht wirklich billig. Bei der Freien war der Diesel bei 1,469. Super(E5) und Super+ 1,619. E10 bei 1,589.

Das ist alles in allem, für jemanden der zwei (eigentlich drei, aber in dem Dorf Städchen halt die beiden) Tankstellen mit identischem Sprit betreibt, recht kreativ. Finde ich.

Respekt. Die Menschheit will verarscht werden. Und deshalb wird sie es wohl auch. Gut, dass man sich aussuchen kann ob man sich verarschen lässt.

Oh, und weil gerade Osterferien sind: in drei Wochen haben wir uns an nochmal 5 Cent teureren Sprit gewöhnt. Über Ostern 8 Cent hoch, danach wieder drei runter und alle „freuen“ sich!

Wetten?

, , , , , , , , ,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: