Ein Ding namens Yeti – 2

Nachdem es ja schon ein Auto gibt, das nach mir benannt ist, habe ich jetzt auch ein Tier entdeckt (nein, ich habe es nicht entdeckt, ich habe natürlich nur einen Artikel drüber entdeckt), das nach mir benannt ist.

Lads and Lasses, the Yeti-Crab:

Der Witz an dem Tier ist, es „kultiviert“ Bakterien auf seinen „Händen“ und ernährt sich davon. Er lebt übrigens in unmittelbarer Nähe zu Methan-Quellen in der Tiefsee.

Ich würde allerdings nicht sagen, dass diese Krabbe die Bakterien „züchtet“. Sie wachsen halt da und die Krabbe hat gelernt, dass man die fressen kann. Und weil man, wenn man die frisst, häufiger Nachkommen hat als andere, die evtl. verhungern, ist es auch kein Wunder, dass die Scheren so beschaffen sind, dass die betreffenden Bakterien da gut gedeihen können.

Ko-Evolution nennt man das, glaube ich.

, , , , , , , ,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: