Manchmal gruselt es mich …

… und zwar vor Google/Youtubes Suchalgorithmus.

[Update: ich hatte bei den Youtube-Videolinks das Original vergessen]

Insbesondere, was die vorgeschlagenen Schlüsselwörter manchmal mit mir machen:

Neulich lief im Radio ein oder zwei Mal ein Lied, was irgendwann letztes oder vorletztes Jahr total gehyped wurde – völlig zurecht wie ich damals fand. Finde ich heute noch. Es war leider das typische One-Hit-Wonder, ich hätte gerne öfter und mehr von ihm/ihnen gehört …

Ich gebe also in den Suchschlitz von Youtube folgendes ein:

ho

Mehr nicht. Und was kommt bei ‚rum?

Tädääh:

Suchvorschläge der hellseherischen Art.

Suchvorschläge der hellseherischen Art.

Nach zwei Buchstaben im Schlitz passt der erste Vorschlag schon wie der sprichwörtliche Arsch auf den Eimer. Da kriege ich kurz mal Gänsehaut.

Ich muss das unbedingt morgen mal in der Firma ausprobieren. Es würde mich wundern, wenn dort die gleichen Vorschläge erscheinen, weil ich dort doch eher nach anderen Sachen google als zuhause. Aber ich habe wirklich das Gefühl, Google weiß ganz genau, wer ich bin.

Hier das Original:

So, und jetzt hinhören (mit Lyrics in englisch):

Und noch eine sehr schöne Interpretation (nur Klavier und Gesang) von Jasmine Thompson. Wow:

, , , , , , ,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: