Homöopathie

Ich habe einen Arbeitskollegen, ansonsten ein recht rationaler Mensch – zwei (2!) Meisterbriefe (Schlosser, Elektroniker), etwa in meinem Alter. Allerdings ist er in meiner Arbeitsumgebung (6 Leute) der einzige, der noch in der Kirche ist. Weil er meint, die würde so viel Gutes tun.

Jetzt habe ich bemerkt, dass er bei seinen Gicht-Attacken Arnika D30 nimmt.

D30. Das bedeutet, die sogenannte „Urtinktur“ wird 30-mal um den Faktor 10 verdünnt. Das macht im Endeffekt einen Faktor 10^-30.

Das ist – und zwar auch im Geiste der Homöopathie – gleich doppelt absurd.

Arnika ist ein Extrakt aus einer Pflanze. Man kann diese Pflanze tatsächlich „naturheilkundlich“ zu verschiedenen Zwecken einsetzen, auch zur lokalen Schmerzlinderung. Also müsste nach dem Prinzip der Homöopathie Arnika in dieser Verdünnung („Potenzierung“) unglaubliche Schmerzen verursachen. Deswegen wird in der Homöopathie ja auch z.B. Brechnuss gegen Brechreiz und Übelkeit eingesetzt. Also ist Arnika gegen Schmerzen schonmal grundfalsch. Im Sinne der Homöopathie. Trotzdem wird Arnika D30 als Mittel gegen Gelenkschmerzen verkauft und ist apothekenpflichtig.

Nun zur sogenannten „Potenzierung“.

Das Ausgangsmittel (nehmen wir der Einfachheit halber einfach an, es wäre 100%-Arnika, was auch immer das sein soll) wird in 30 Schritten jedesmal mit destilliertem Wasser (sagen wir 10^-9 Verunreinigungen drin, also weniger als 1 pbb, Parts per Billion, Teile pro Milliarde, und das ist schon sehr teuer) um den Faktor 10 verdünnt. Dann geschüttelt, nicht gerührt. Dann die Nächste Verdünnung.

Also ist man ca. beim neunten Verdünnungsschritt mit der Ausgangssubstanz genauso weit wie mit den vorher vorhandenen Verunreinigungen im (hoffentlich) entionisierten Wasser. Und die ganzen (kaum vorhandenen) Verunreinigungen hat man ja die ganze Zeit mit potenziert.

Danach komman dann nochmal 20-21 „Potenzierungs“-Verdünnungs-Verklopfungs-Schritte.

Das heißt: man hat die ganzen (sämtliche) Verunreinigungen des hoffentlich nicht Leitungswasser gewesenen Verdünnungsmittel 20 bis 21 Mal mit potenziert.

Und nimmt die als D20 gleich mit.

Und das soll (im Sinne der Homöopathie) noch gegen Schmerzen helfen? Wenn ich an Homöopathie glauben würde, würde ich eher sagen, „das bringt einen wohl ganz schnell um“.

Das ist alles so absurd, ich verstehe nicht, warum Menschen solche Mittel kaufen.

, , ,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: