Archiv für die Kategorie Festivals

Tool – 2016 (bootleg?)


[Update am Ende]

Oha! Das fängt ja schonmal mit einer starken Ansage an: No Quarter, (c) Led Zeppelin (Sound ist möglicherweise eher dokumentarisch, ich höre das über den Laptop, meine Endstufe ist gestorben):

[Update hier]:

Ich habe das Video jetzt durch, es ist ein geiles Konzert. Mir ist aber gerade eins klar geworden: Ich war schon einmal auf einem Tool-Konzert! Irgendwann in den 1990-ern. Eine Zeit, an die ich mich wenig bis kaum erinnern kann. Außer, dass ich mit meinem Studium 1992 fertig geworden bin…

Das Farbschema war damals Violett über Rot und Blau bis zu Weiß. Genial auf den „gefältelten“ Vorhang hinter der Bühne aus verschiedenen Winkeln projiziert.

Und wenn ich mir Maynard James Keenan angucke, wie er sich mittlerweile im dunklen Bereich im Hintergrund der Bühne absingt, hoffe ich inständig, dass er nicht der Nächste ist, den man an einem Strick hängend nach einem Konzert auffindet.

Hier ein Video aus der Zeit. Damals konnte er sich noch in’s Rampenlicht stellen und singen.

,

Hinterlasse einen Kommentar

Deep Purple w/ Orchestra


Um es mit einer heute bei SWR3 interviewten Schauspielerin zu sagen:

… annoyingly well aged.

Mehr muss man dazu echt nicht sagen, außer vielleicht, dass Ian Gillan immer noch Scheißendreck-gut singen kann, ohne irgendeine wahrnehmbare Spur von Echo, Hall oder Chorus über dem Micro. Woah, wenn auch manchmal das Falsett schiefzugehen droht, er brilliert. Ian Paice ist – wie gewohnt – besser als jede Atom-Uhr.

Ach so: Paice ist 68, Gillan wird nächsten Monat 71. Meine Mum ist 74.

Ich hab’s noch nicht ganz durch, aber bitte nicht vom klassischen Intro abschrecken lassen, ab 2 Min. geht es mit Highway Star standesgemäß ab:

, , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Led Zeppelin 2012


Ich hab‘ mal wieder was bei youtube ausgegraben, was (noch) nicht hier gesperrt ist. Leider tut es in meinem VLC nicht ganz ohne Glitches, aber auf Youtube ist auch geil, zumal der Sound kein Equalizing braucht:

,

Hinterlasse einen Kommentar

Lords of The Ring: Metallica


Tipp: die Youtube Links kopieren und in den VideoLanClient werfen, damit lässt sich das dann auch verlustfrei (bezogen auf das, was yt einem schickt) speichern!

Lars Ullrich hat geübt, ich kann mich diesmal gar nicht über seine Schießbuden-Technik beim diesjährigen, letzten Rock am Ring als solchem, beschweren. Gitarren-, Gesangs- und Bass-technisch (und dankl L.U. gesamtmusikalisch) sind die Jungs, wie man es von ihnen gewohnt ist, natürlich mal wieder weit über aller Sau!

Geil sind auch die ganzen Tweets der Kiddies, die dieses Jahr leider noch nicht mitdurften und sich heimlich beim „Intellektuellen-Kanal“ ihrer Eltern (einsPlus!!1°) für „Metallica“ bedanken *g*

Und danke an einsPlus (ich hätte ja mitgedurft, aber ich kann keine drei Tage mehr am Stück feiern, ohne hinterher vier Wochen Reha…) für’s Streamen und OnkelPoppi und all die anderen  für’s YouTuben, da weiß man wenigstens einmal im Jahr wofür man Rundfunkbeitrag bezahlt.

Metallica demontiert als traditionell letzter Act die Center-Stage, bzw. in Anbetracht der Umstände reißen sie eher den kompletten Ring (im Sinne von „Rock am …“) ab:

http://www.youtube.com/watch?v=76AsY5870I4

Dann hätten wir noch Iron Maiden, leider auch schweinegeil:

http://www.youtube.com/watch?v=exSW4PSJeww

, , , , , , , , ,

Ein Kommentar

Abgelaufene Bookmarks – youtube Music (Binge ’n‘ Purge)


Ich habe es mal wieder gebacken bekommen und ein paar Bookmarks aus meinem Firefox entsorgt.
Diesmal:

Musik auf Youtube.

Disclaimer: Ich empfehle ausdrücklich NICHT die Benutzung eines Tools wie ProxTube, um auch in ‚Schland in den Genuss dieser Perlen zu kommen, die dort leider von der GEMA zensiert wurden … 😉

Rock
Dire Straits TV-HD – Rockpalast – 1979 – YouTube
Metallica – Rock am Ring 2012 – One – YouTube
Metallica – Rock am Ring 2012 (Full Concert) – (SATRiP) – YouTube
Placebo – Running Up That Hill – YouTube
Jefferson Airplane -White Rabbit- – YouTube
Jefferson Airplane Somebody To Love (HQ)* – YouTube
Golden Earring LIVE on Rockpalast 1982 – YouTube
Rory Gallagher – Live at Rockpalast – Grugahalle Essen 1977 – YouTube
Led Zeppelin – Live at the Royal Albert Hall 1970 (Full Concert) – YouTube
Live After Death – Iron Maiden (Whole Concert) – YouTube
Techno/Trance
I Love Techno 2001 – Marco Bailey – YouTube
1999 Sven Vath @ Tresor.
Balance 020: Deetron – Analogue CD2
Para Noia: Techno & Electro
I Love Techno 2003 – Stanny Franssen
Gaiden – Point Blank (Speedy J remix) [techno] – YouTube
Digital Express – The Club
Verteidigt die Evolutionstheorie! « Atheist Media Blog (ja, ist auch Mucke, ich empfehle die Kommentare von pufaxx!)
Hardstyle Mega – YouTube
Faithless – God Is A DJ live @ Glastonbury ’98 – YouTube

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

LFP 2009 – ich war (wohl zum letzten Mal) da!


(nachträglich editiert und nicht gleich veröffentlicht, daher ist die Rede von „vorgestern“ …)

Love Family Park, die Dritte (und womöglich letzte)

Vorgestern (gestern war kein normaler Wochentag, sondern der Montag nach dem ersten Juli-Sonntag, an dem ich die letzten Jahre nichts anderes geplant hatte, als mich auszuschlafen) war ich in Hanau auf der Mainwiese zu Sven Väths Love Family Park.

Kurz:

Was geil war:

  • das Wetter, insbesondere die etablierte Angewohnheit von Petrus kurz vor, bzw. während des Feuerwerks ein paar kühlende Tropfen zu schicken
  • die neuen Start-Routen des nahen Flughafens; die üblichen Hitzewallungen der Location um +/- 10° C, verursacht durch die Abgasstrahlen startender Flugzeuge waren milder, nicht gelitten hatte dagegen die durch die Wirbelschleppe der Flugzeuge erzeugte Frischluftzufuhr, alles in allem also ein positiver Punkt
  • Die Musik, insbesondere die Starterin Cassy und Underworld (und Väths letztes ausgedehntes Set, natürlich)!
  • das Publikum (bis auf die üblichen Ausnahmen, allerdings ohne gewalttätige Ausfälle, die Atmosphäre war aber zeitweise gespannter, als ich es die letzten Jahre erlebt hatte (wir fahren z. Teil seit 13 Jahren dahin).
  • die Security, sorry – das Deeskalations-Team, also die mit den gelben T-Shirts – das rote Kreuz und die Feuerwehr haben wie immer einen fantastischen Job gemacht.
  • wir standen auf der Gästeliste … (siehe unter „was Scheisse war“)

Was Scheisse war:

  • das Wetter (es war mal wieder viel zu viel Sonne innerhalb von 12 Stunden)
  • Väths erstes Set war nicht unbedingt genial, aber ich denke, er hat sich einfach den Temperaturen angepasst und geahnt, was er den Leuten zumuten kann (siehe nächster Punkt)
  • Die Gastro.
    Insbesondere die Getränkeversorgung war zum Kotzen.

    Wirklich zum Kotzen und das meine ich auch genau so.

    Zeitweise gab’s kein Wasser, keine Apfelschorle. Wodka-Red-Bull kostete 7€, gut, dass ich keinen Alkohol trinke.
    Das Pfand-System war mal wieder eine Nummer komplizierter (und unverschämter) als im Vorjahr:
    Beim Kauf eines Getränks gab es den Becher und einen Papier-Bong – äh, Bon – und der kostete 2 € extra.
    Hatte man beim Kauf eines Getränks x Becher und x Bons dabei und wollte x Getränke kaufen, ging alles glatt, andernfalls nicht. Man kann sich denken, wie oft diese Konstellation im Laufe der Veranstaltung eingetreten ist, das geht gegen Null … die dadurch ausgelösten Diskussionen haben zu unnötigen Agressionen und einigen Ohnmachtsanfällen geführt. Es ging einfach nicht, unter einer halben bis dreiviertel Stunde an etwas zu Trinken zu kommen.

    All das ist für eine solche Veranstaltung komplett inakzeptabel. Die sollten da mal Profis ranlassen.

  • wir standen auf der Gästeliste.
    Das war Kacke.
    Der Gästeliste-Container machte zur gleichen Zeit auf, wie „realer“ Einlass war, also um 10:00, obwohl 9:00 angekündigt war und wir um 8:45 da waren.
    Nachdem wir also um 10:30 unsere Karten hatten (gegen die mussten wir nämlich unseren Eintrag auf der Gästeliste eintauschen) erfuhren wir, dass wir uns anschliessend an der Schlange am Haupteingang anstellen durften, weil ein zusätzlicher Eingang durch die Sicherheitsvorschriften nicht möglich wäre.

    also nochmal anderthalb Stunden anstehen.

  • Als ich drin war kriegte ich als erstes meinen Liegestuhl (man kann wirklich nicht den ganzen Tag tanzen ohne zusammenzubrechen) abgenommen (Verletzungsgefahr??!) und erfuhr dann,
  • dass ich mich nochmal (und zwar zum Dritten Mal) am Getränke-Bon-Verkauf anstellen konnte (und halt danach zum Kaufen der ersten fünf Becher Sprudelwasser (à 2,5€; das fand ich OK …) nochmal).
  • Das Pfandsystem.
    Es sammeln sich (ohne, dass man es verhindern kann, es geht einfach nicht) Unmengen an Bechern ohne zugehörigen Bon an.
    Als ich meine ersten fünf Becher (siehe oben) mit den zugehörigen Bons abgeben wollte (gegen Ende, ich wollte zu unserem Fahrer), hiess es, sie hätten nicht genug Bargeld, um das auszuzahlen.
    WTF? Keine 10 €, nachdem die 10-Tausende von Bechern verkauft haben?
  • IHR MICH AUCH! Das war das letzte Mal.

Y

,

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: