Beiträge getaggt mit Chris Cornell

Time Won’t Tell …


Jetzt also auch Chester Bennington.

Von Linkin Park. Er ist nicht überraschend „gestorben“, wie es sich in vielen Medien so liest. Er hat sich aufgehängt. Nach einem Konzert. Während der Tour. Als Chris Cornell (Sound Garden u.a.) sich nach einem Konzert erhängt(?) hat, habe ich im Spiegel auch nur „nach einem Konzert tot aufgefunden“ gelesen.

Linking Park. Für mich eine zwiespältige Band. Dass es dem Sänger nicht gut geht, war aus jedem seiner sauber herausgeschrieenen Texte rauszuhören. Das ist aber auch bei „Adele“ der Fall und um die habe ich keine große Angst. Jedes einzelne Lied war ziemlich geil. Eingängig. Kraftvoll. Aber in my very humble opinion waren (fast) alle Lieder nach dem gleichen Muster gestrickt[1]. Ähnlich wie Nickelback[2] ist Linkin Park als Gesamtwerk unterdurchschnittlich, wobei jedes einzelne Stück allerdings eher überdurchschnittlich war / ist.

Ich habe mal Sonntags morgens einen Zeugen Jehovas verjagt, weil ich gerne die Übetragung eines LP-Konzerts (Rock am Ring?) schauen und hören wollte. Definitiv hat dieser Mensch (nicht der Jehova!) mir einige sehr emotionale Momente geschenkt.

R.I.P.

[1]:

[2]: https://thoughtcatalog.com/karisa-tell/2013/08/why-do-people-hate-on-nickelback-so-much/

, , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: